Sparsame Haushaltsführung als Krisenvorsorge

Sparsame Haushaltsführung als Krisenvorsorge

Sparsame Haushaltsführung als Krisenvorsorge

 

Früher war es notwendig den Haushalt sehr sparsam zu führen. Dies betraf sowohl den finanziellen und den zeitlichen Rahmen als auch die verarbeiteten Lebensmitteln. Musste etwas weggeworfen werden, war dies ein Verlust, der die Hausfrau oft bei Ihrer Ehre packte. Durch die vielen guten Jahre, die wir alle genießen durften, ist es heute kaum mehr notwendig sparsam und effizient zu wirtschaften. Die Supermärkte bieten Nachschub an Lebensmitteln zu sehr günstigen Preisen an. Wenn ein Brot bereits nach dem Verzehr von 2 Brotscheiben tagelang herumliegt und schimmelt, wird es einfach weggeworfen. Nur weil in den Tagen zwischendurch halt mal was anderes gegessen wurde. Schätzungen zu Folge wird in Singlehaushalten mehr als ein Drittel der Lebensmittel nach Verderb weggeworfen. In den kommenden Jahren wird dies aufgrund zunehmender Verschlechterung der Versorungs- oder Einkommenslage nicht mehr so weiter gehen. Die Menschen werden wieder gezwungen sein, sparsam und effizient einen Haushalt zu führen. Empfehlenswert ist es bereits heute damit anzufangen. Dies hat zwei Gründe. Erstens lernen Sie bereits vor der Krise, wie Sie sparsam wirtschaften und können noch zweckmäßige Hilfsmittel einkaufen, die sich schnell amortisieren. Wer weiß, ob es so praktische Helferlein in der Krise noch gibt, wenn alle Menschen plötzlich gezwungen sind zu sparen. Zweitens können Sie das so gesparte Geld sehr gut in Silbermünzen anlegen, die nach dem Zusammenbruch unseres heutigen Papiergeldsystems wieder als Zahlungsmittel funktionieren werden. Sie betreiben also doppelte Krisenvorsorge, wenn Sie sparsam haushalten.

 

 

Kartoffeln als Pellkartoffeln mit Schale kochen. Die Kartoffel ist ein Grundnahrungsmittel mit hohen Vitamin C und Mineralstoffgehalt. Besonders in den Randschichten sind diese Nährstoffe zu finden. Um diese wichtigen Wirkstoffe zu erhalten, sollten die Kartoffeln möglichst mit Schale gekocht werden. Vor dem Kochen müssen die Kartoffeln gut gewaschen werden und danach in kochendes Salzwasser gelegt werden. Große Kartoffeln können durch Zerschneiden in mehrere Teilstücke schneller gar werden. Das Kochwasser enthält auch viele Nährstoffe und kann als Suppengrundlage weiterverwendet werden. Es kann auch als Trinkwasser für Haustiere weiterverwendet werden.

 

Krisenvorsorge Hilfsmittel